Laden...
KARRIERE 2018-03-15T13:15:28+00:00

Gemeinsam mit Dir leisten wir auch in Zukunft ausgezeichnete Arbeit!

Offene Stellenangebote

Bachelor of Arts Fitnessökonomie

Bachelor of Arts Gesundheitsmanagement

Bachelor of Arts Sportmanagement

Bachelor of Arts Kommunikation & Medienmanagement

Der Bachelor Studiengang Fitnessökonomie qualifiziert dich zu einer Führungskraft in Freizeit – und Fitnessunternehmen. Du lernst auf operativer und strategischer Ebene das Unternehmen zu leiten. Außerdem gehören zu den weiteren Themen Führung von Mitarbeitern und die Konzeption und Umsetzung von Trainingsplänen und Programmen.

©IST-Hochschule für Management GmbH

Allgemeine Informationen zum Studiengang:

Abschluss: Bachelor of Arts

Art des Studiums: Duales Studium mit einer Kombination aus betrieblicher Ausbildung und einem Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen

Anerkennung: Akkreditierter und staatlich anerkannter Studiengang sowie Zulassung durch die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU)

Studienstart: Jederzeit möglich

Anmeldung: Jederzeit möglich

Dauer: 7 Semester / 42 Monate mit insgesamt 67 Tagen Präsenzunterricht

Studiengebühr: 330,- Euro pro Monat (diese Gebühr wird von uns übernommen)

Fachqualifikation Diabetes: Absolventen haben die Möglichkeit, zusätzlich die „Fachqualifikation Diabetes“ zu erwerben.

Studieninhalte im Überblick:

Trainingswissenschaft

  • Trainingslehre I – Allgemeine Trainingslehre und Krafttraining
  • Trainingslehre II – Ausdauertraining
  • Trainingslehre III – Beweglichkeits- und Koordinationstraining
  • Trainingslehre IV – Rehabilitatives Training

Naturwissenschaft

  • Medizinische Grundlagen
  • Ernährung I – Ernährungsphysiologische Grundlagen

Wirtschaftswissenschaften

  • Beratungs- und Servicemanagement
  • Fitnessmarkt
  • Fitnessmanagement
  • Marketing I – Operatives Marketing
  • Marketing II – Strategisches Marketing
  • Betriebswirtschaftslehre I – BWL, Personal, Organisation
  • Betriebswirtschaftslehre II – Buchführung, Jahresabschluss
  • Betriebswirtschaftslehre III – Bilanzanalyse, Controlling
  • Betriebswirtschaftslehre IV – Investition, Finanzierung, QM

Naturwissenschaft

  • Medizinische Grundlagen
  • Ernährung I – Ernährungsphysiologische Grundlagen

Interdisziplinär

  • Interdisziplinäre Verknüpfung der Fachbereiche mit dem Schwerpunkt auf dem Fachbereich Ökonomie

Die Basis wird aus volks- und betriebswirtschaftlichen Aspekten sowie Wissen aus dem Fitnessmarkt gebildet. Du erlernst umfassende Kenntnisse in der Unternehmensführung. Zu den Kenntnissen gehören Personalmanagement, Kostenmanagement und Vertragsrecht. Der Wissens- und Kompetenzerwerb erfolgt praxisnah und interdisziplinär. Somit besteht eine einzigartige Möglichkeit, die theoretisch erlernten Inhalte in die betriebliche Praxis unmittelbar umzusetzen. Organisation, Qualitätsmanagement, Buchführung und Jahresabschluss sowie Bilanzanalyse, Investition, Finanzierung und Controlling sind ebenfalls zentrale Themen des Studiums. Darüber hinaus sind die Themen Operatives und Strategisches Marketing, Beratungs-, Vertriebs- und Servicemanagement sowie das Management eines Fitness- und Gesundheitsunternehmens wichtige Bestandteile des Studiums. Eine weitere Säule in diesem Studium ist die Ernährungs- und Trainingswissenschaft. Damit kannst du nicht nur im direkten Kundenkontakt tätig werden, sondern auch Konzepte und Strategien in der Betreuung sowie im Trainingsbereich entwickeln.

Was sind deine Aussichten? Die Branche rund um Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit hat sich in den letzten 20 Jahren immens entwickelt. Außerdem wurden präventiv ausgerichtete und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme aufgrund der hohen Nachfrage stark erweitert. Der Bedarf an hoch qualifiziertem Personal hat einen immer größeren Stellenwert bekommen. Da viele Menschen heutzutage einen großen Teil ihrer Freizeit in Fitness- und Gesundheitsanlagen verbringen, ist der Bedarf an hoch qualifiziertem Personal gestiegen, um den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden.

Zugangsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife beziehungsweise der schulische Teil der Fachhochschulreife, Abschluss als Meister/Fachwirt, Fachschulabschluss oder Berufsfortbildungsabschluss oder Antrag und Zulassung als „beruflich besonders qualifizierte Person“ sowie
  • Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen
für weitere Informationen kannst du die Webseiten der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement oder IST Hochschule durchstöbern. Mit beiden Hochschulen arbeiten wir zusammen.
Quelle: dhfpg.de / ist-hochschule.de

Der Studiengang qualifiziert dich zum Präventionsspezialisten. Das bedeutet, dass du im Laufe des Studiums erlernst, wie man gesundheitsförderliche Interventionsmaßnahmen, wie Bewegung, Ernährung und Entspannung/Stressmanagement plant, koordiniert, umsetzt und evaluiert.

Allgemeine Informationen zum Studiengang:

Abschluss: Bachelor of Arts

Art des Studiums: Duales Studium mit einer Kombination aus betrieblicher Ausbildung und einem Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen

Anerkennung: Akkreditierter und staatlich anerkannter Studiengang sowie Zulassung durch die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU)

Studienstart: Jederzeit möglich

Anmeldung: Jederzeit möglich

Dauer: 7 Semester / 42 Monate mit insgesamt 67 Tagen Präsenzunterricht

Studiengebühr: 330,- Euro pro Monat (diese Gebühr wird von uns übernommen)

Fachqualifikation Diabetes: Absolventen haben die Möglichkeit, zusätzlich die „Fachqualifikation Diabetes“ zu erwerben.

Studieninhalte im Überblick:

Trainingswissenschaft

  • Trainingslehre I – Allgemeine Trainingslehre und Krafttraining
  • Trainingslehre II – Ausdauertraining
  • Trainingslehre III – Beweglichkeits- und Koordinationstraining
  • Trainingslehre IV – Rehabilitatives Training

Naturwissenschaft

  • Medizinische Grundlagen
  • Ernährung I – Ernährungsphysiologische Grundlagen

Gesundheitswissenschaft

  • Gesundheitssystem und Prävention
  • Psychologie des Gesundheitsverhaltens
  • Entspannung - Verfahren zur Stressbewältigung
  • Qualitätsmanagement
  • Kommunikation und Präsentation
  • Konzepte/ Strategien der individuellen Gesundheitsförderung
  • Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten

Wirtschaftswissenschaften

  • Beratungs- und Servicemanagement

  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

  • Marketing I - Operatives Marketing

Interdisziplinär

  • Interdisziplinäre Verknüpfung der Fachbereiche mit dem Schwerpunkt auf dem Fachbereich Ökonomie

Die Basis der Studieninhalte bilden das Wissen über das deutsche Gesundheitssystem, konzeptionelle Grundlagen, Interventionsformen und Strategien der Gesundheitsförderung und Prävention sowie grundlegendes medizinisches Wissen über die vorherrschenden Risikofaktoren und Erkrankungen. Die Gesundheitsförderung in verschiedenen Bereichen wie z. B. in Kindergärten und Schulen sowie das Betriebliche Gesundheitsmanagement sind ebenfalls Studieninhalte. Auch das Thema Qualitätsmanagement spielt eine wichtige Rolle. Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse sowie Kompetenzen in Marketing, Vertrieb und Service gehören ebenfalls zu diesem Studiengang. Du wirst nach dem Studium in der Lage sein Planung, Umsetzung und Evaluation zielgerichteter und qualitätsgesicherter Präventionsmaßnahmen für verschiedene Zielgruppen und in unterschiedlichen Umgebungskontexten aufzustellen.

Was sind deine Aussichten? Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass zukünftig ca. 70 Prozent aller Todesursachen in den westlichen Industrienationen durch den Lebensstil bedingt sein werden. Auslöser hierfür sollen vor allem Bewegungsmangel, Fehlernährung und Übergewicht sein. Durch eine Änderung des Lebensstils kann das Erkrankungsrisiko deutlich verringert werden. Gesundheit und Lebensqualität des Einzelnen können infolgedessen nachhaltig verbessert werden. Der Studiengang Bachelor of Arts Gesundheitsmanagement befähigt dich dazu, gezielt gesundheitsförderliche Interventionsmaßnahmen in den Handlungsfeldern Bewegung, Ernährung und Stressbewältigung/Entspannung zu entwickeln und die Gesundheit verschiedener Personen und Personengruppen aktiv zu managen.

Zugangsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife beziehungsweise der schulische Teil der Fachhochschulreife, Abschluss als Meister/Fachwirt, Fachschulabschluss oder Berufsfortbildungsabschluss oder Antrag und Zulassung als „beruflich besonders qualifizierte Person“ sowie
  • Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen
für weitere Informationen kannst du die Webseiten der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement oder IST Hochschule durchstöbern. Mit beiden Hochschulen arbeiten wir zusammen.
Quelle: dhfpg.de / ist-hochschule.de

Für viele ist eine Tätigkeit in der Sportbranche der Wunsch-Arbeitsplatz. Eine weitere Möglichkeit für den Traum ist der duale Bachelor-Studiengang Sportbusiness Management (B.A.). Bei diesem dualen Bachelor-Studium absolvierst du eine betriebliche Ausbildung in Kombination mit einem akademischen Fernstudium.

Allgemeine Informationen zum Studiengang:

Abschluss: Bachelor of Arts

Art des Studiums: Duales Studium mit einer Kombination aus betrieblicher Ausbildung und einem Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen

Anerkennung: Akkreditierter und staatlich anerkannter Studiengang von der Internationalen Agentur zur Qualitätssicherung im Hochschulbereich (FIBAA)

Studienstart:

  • Sommersemester 1. April
  • Wintersemester 1. Oktober

Anmeldung:

  • Zum Sommersemester bis zum 15. Februar
  • Zum Wintersemester bis zum 15. August

Dauer: 7 Semester / 42 Monate Regelstudienzeit

Studiengebühr: 329,- Euro pro Monat (diese Gebühr wird von uns übernommen)

Studieninhalte im Überblick:

General Management

In den Modulen des General Managements erlernst du wichtiges betriebswirtschaftliches, managementbezogenes und rechtliches Grundlagenwissen

Wahlmodule

In den letzten beiden Semestern hast du die Möglichkeit dich auf bestimmte Themengebiete zu spezialisieren, wie beispielsweise „Sporthandel“, „Fußballmanagement“, „Sporteventmanagement“ oder „Medienkompetenz & New Media Management im Sportmanagement“.

Spezialisierungsfächer

Die branchenspezifischen Module bilden den inhaltlichen Schwerpunkt des Studiums. Bereits in den ersten Semestern erlernst du mit den Modulen „Sportbasics“, „Sportbusiness-Ökonomie“ und „Vereins- und Verbandsmanagement“ für die berufliche Praxis wichtige Fähigkeiten und Qualifikationen.

Was sind deine Aussichten? Den Großteil der gesamten Studienzeit verbringst du im Unternehmen und wirst dort in die betrieblichen Abläufe integriert. Das im Studium erworbene Fachwissen kann so unmittelbar in die Praxis übertragen werden. Direkt nach dem Studium hast du die Möglichkeit in ein festes Arbeitsverhältnis beim Praxispartner zu wechseln.

Zugangsvoraussetzungen

  • Vertragliche Zusammenarbeit mit einem sportspezifischen Ausbildungsbetrieb
  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur), Fachhochschulreife oder einen gleichwertigen Schulabschluss.
ODER
  • Eine mindestens 2-jährige Berufsausbildung und einen Meisterbrief bzw. eine Aufstiegsfortbildung (z.B. als IHK-Fachwirt/-in)
  • Eine abgeschlossene, mindestens 2-jährige Berufsausbildung und mindestens 3 Jahre Berufserfahrung
Für weitere Informationen kannst du die Webseiten der IST Hochschule durchstöbern. Mit der IST Hochschule arbeiten wir zusammen.
Quelle: ist-hochschule.de
Ein Studium in Medienmanagement und Kommunikationsmanagement bereitet Dich optimal auf sämtliche mediale Berufe vor. In Deinem Bachelor-Studium beschäftigst Du Dich unter anderem mit PR-Grundlagen und Kommunikationspsychologie.

Allgemeine Informationen zum Studiengang:

Abschluss: Bachelor of Arts

Art des Studiums: Duales Studium mit einer Kombination aus betrieblicher Ausbildung und einem Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen

Anerkennung: Akkreditierter und staatlich anerkannter Studiengang von der Internationalen Agentur zur Qualitätssicherung im Hochschulbereich (FIBAA)

Studienstart:

  • Sommersemester 1. April
  • Wintersemester 1. Oktober

Anmeldung:

  • Zum Sommersemester bis zum 15. Februar
  • Zum Wintersemester bis zum 15. August

Dauer: 7 Semester / 42 Monate Regelstudienzeit

Studiengebühr: 329,- Euro pro Monat (diese Gebühr wird von uns übernommen)

Studieninhalte im Überblick:

General Management

In den Modulen des General Managements erlernst du alle wichtigen Management bezogenen, rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen und lernst die volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen kennen.

Wahlmodule

Du kannst in jedem Semester ein Themengebiet auswählen und dich darauf spezialisieren, wie beispielsweise „Werbe- und Medienpsychologie“, „Unternehmenskommunikation – Strategie und Umsetzung“ oder „Advanced Online Marketing“.

Spezialisierungsfächer

In den kommunikations- und medienspezifischen Modulen werden vom ersten Semester an wichtiges Fachwissen und die besonderen Qualifikationen, die dich intensiv auf Führungstätigkeiten in der Kommunikations- und Medienbranche vorbereiten. Themen, die dabei behandelt werden, sind u.a. „Kommunikationswissenschaft und Medienökonomie“, „Grundlagen der Unternehmenskommunikation“, „Medienpraxis – Konzept und Redaktion“, „Grundlagen Online-Marketing und Social Media“ und „Kommunikations- und Markenmanagement“.

Was sind deine Aussichten? Den Großteil der gesamten Studienzeit verbringst du im Unternehmen und wirst dort in die betrieblichen Abläufe integriert. Das im Studium erworbene Fachwissen kann so unmittelbar in die Praxis übertragen werden. Direkt nach dem Studium hast du die Möglichkeit in ein festes Arbeitsverhältnis beim Praxispartner zu wechseln.

Im Studium erlernst du:
  • Fundiertes wirtschaftswissenschaftliches Know-how
  • Medienspezifische Fachkompetenzen
  • Kenntnisse über die ökonomischen und gesellschaftlichen Zusammenhänge
  • fachliche, methodische und soziale Kompetenzen
  • Die Fähigkeit, zentrale Geschäftstätigkeiten operativ, strategisch und eigenverantwortlich zu leiten.

Zugangsvoraussetzungen

  • Vertragliche Zusammenarbeit mit einem sportspezifischen Ausbildungsbetrieb
  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur), Fachhochschulreife oder einen gleichwertigen Schulabschluss.
ODER
  • Eine mindestens zweijährige Berufsausbildung und einen Meisterbrief bzw. eine Aufstiegsfortbildung (z.B. als IHK-Fachwirt/-in)
  • Eine abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung und mindestens drei Jahre Berufserfahrung
Für weitere Informationen kannst du die Webseiten der IST Hochschule durchstöbern. Mit der IST Hochschule arbeiten wir zusammen.
Quelle: ist-hochschule.de

Sportfachleute

Sport- und Fitnesskaufleute

Kaufleute für Dialogmarketing

Kaufleute für Büromanagement

MediengestalterIn Digital und Print

Du arbeitest gerne mit Computer und Telefon zusammen? Organisiert Termine und kennst dich mit verschiedenen Programmen und Systemen aus oder möchtest dich damit besser auskennen? Dann bist du hier richtig! Als Kauffrau/-mann für Büromanagement wirst du in sämtlichen Bereichen der Verwaltung zuhause sein. Während deiner Ausbildung wirst du diese verschiedenen Arbeitsbereiche kennenlernen, um am Ende einen festen Arbeitsplatz zu haben.

Zulassung: Empfohlener Schulabschluss: mittlere Reife / mittlerer Schulabschluss (Realschule)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Ist die Ausbildung das Richtige für dich?

Wenn du sportbegeistert bist und deine Freizeit überwiegend mit Sport verbringst, verbinde doch einfach Hobby und Beruf miteinander und mach eine duale Ausbildung zum Sportfachmann/-frau. Als Sportfachmann gestaltest du Trainings- und Ernährungspläne, erarbeitest Konzepte für Sportangebote, organisierst Veranstaltungen und kümmerst dich um Verwaltungsaufgaben und Kalkulationsprozesse. In der dreijährigen Ausbildung zum Sportfachmann lernst du außerdem Geschäftsvorgänge des Rechnungswesens zu kontrollieren und Statistiken zu erheben. Außerdem erhältst du während deiner Ausbildung ein spezielles Training im Kalkulieren von Einnahmen und Ausgaben. Damit auch dein Unternehmen im Wettkampf mit konkurrierenden Fitnessstudios, Sportvereinen und Freizeiteinrichtungen als Sieger hervorgeht, ist es deine Aufgabe, die besten Sportgeräte, Waren und Dienstleistungen zu beschaffen. Auch die Pflege und Wartung von Geräten sowie das Einhalten von Sicherheitsstandards gehören zu den Themen, die du in der Ausbildung zum Sportfachmann lernen wirst.

Ausbildung zum Sportfachmann

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum Sportfachmann stehen dir unzählige Aufgaben bevor, bei denen du einen Spagat zwischen Büro und Fitnessraum machst.

Zusatzqualifikationen

Du erhältst eine Zusatzqualifikation zum lizenzierten Fitnesstrainer, zum Trainer mit den Lizenzen B und C oder zum Übungsleiter.

Sportfachwirt

Wenn du dich zum Sportfachwirt weiterbilden lässt, stehen dir spannende Aufgaben beim Bearbeiten von Geschäftsvorgängen im Bereich Sport oder Sportmanagement bevor.

Studium Sportwissenschaft

Mit einer Hochschulzugangsberechtigung kannst du ein Studium im Bereich Sport oder Sportmanagement aufnehmen.

Selbstständigkeit

Wenn es schon immer dein Traum war, dich selbständig zu machen und dein eigener Chef zu sein, hast du die Möglichkeit, ein eigenes Unternehmen in der Sport- und Freizeitwirtschaft zu gründen.

Übrigens

Die meisten Menschen finden erst in den Abendstunden oder am Wochenende die Zeit, um Sport zu treiben. Du solltest dir deshalb bewusst sein, dass du als Sportfachmann/-frau auch außerhalb der normalen Zeiten arbeitest.

Vergütung:

  • 1. Jahr: durchschnittlich 660 €
  • 2. Jahr: durchschnittlich 720 €
  • 3. Jahr: durchschnittlich 780 €
Quellen: ihk-koeln.de / ausbildung.de - sportfachmann

Du machst gerne Sport, aber hast auch mindestens genauso viel Spaß dabei, auch deine Freunde vom Trainieren zu überzeugen? In dieser Ausbildung lernst du die Planung verschiedener Abläufe und Verwaltungsprozesse, zum Beispiel im Rechnungswesen und koordinierst den täglichen Sportbetrieb. Dazu gehören die Beratung und Betreuung von Kunden, Mitgliedern und Interessierten und auch die Hilfestellung bei verschiedenen Sportübungen, weshalb du dich selbst mit Kursen und Geräten auskennen solltest.

Zulassung: Empfohlener Schulabschluss: mittlere Reife / mittlerer Schulabschluss (Realschule)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Was mache ich in dem Beruf?

Als Sport- und Fitnesskaufmann wechselst du permanent zwischen der Arbeit am Bildschirm und dem Sport und Kundengesprächen. Du solltest offen auf alle zugehen können und überzeugend wirken. Du darfst dich auch nicht schämen, selbst sportliche Übungen zu erklären und zu präsentieren.

Wo arbeite ich später?

In deinem Arbeitsalltag wirst du viel Zeit im Büro verbringen und dort planen, organisieren und verwalten. Für die Abwechslung sorgen deine Einsätze dort, wo die Kunden ihren Sport ausführen, also etwa auf Sportplätzen, in Fitnessräumen oder Schwimmhallen.

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Immer mehr Menschen wollen etwas für ihre Gesundheit tun und treten Fitnessstudios bei oder belegen Sportkurse. Dies zwingt die Branche dazu immer mehr Auszubildende in dem Bereich einzustellen. Daher steigen die Chancen permanent. Was aber klar sein sollte: Diese Jobs sind sehr beliebt und daher stark umkämpft.

Wie kann ich mich weiterbilden oder aufsteigen?

Als Sport- und Fitnesskaufmann kannst du dich zum Sportfachwirt weiterbilden und so deine Chancen erhöhen, in deinem Unternehmen aufzusteigen. Ein Studium der Sportwissenschaft oder des Sportmanagements eröffnet dir viele weitere Türen im Berufsfeld. Die entsprechende Hochschulreife vorausgesetzt, qualifizierst du dich mit dem Universitätsabschluss für Führungspositionen.

Übrigens

Die meisten Menschen finden erst in den Abendstunden oder am Wochenende die Zeit, um Sport zu treiben. Du solltest dir deshalb bewusst sein, dass du als Sport- und Fitnesskaufmann auch außerhalb der normalen Zeiten arbeitest.

Vergütung:

  • 1. Jahr: durchschnittlich 660 €
  • 2. Jahr: durchschnittlich 720 €
  • 3. Jahr: durchschnittlich 780 €
Quellen: ausbildung.de - fitnesskaufleute / ihk-koeln.de - sportfachmann

Zulassung: Empfohlener Schulabschluss: mittlere Reife / mittlerer Schulabschluss (Realschule)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Im direkten Kontakt mit dem Kunden

Dialogmarketing heißt nichts anderes als direktes Marketing, bei dem derjenige, den man anspricht, sofort reagieren kann – sei es durch eine unkomplizierte Antwortmöglichkeit im Anhang einer E-Mail oder am Telefon – dem häufigsten Einsatzort von Servicefachkräften und Kaufleuten für Dialogmarketing. Hier werden Interessenten zu Kunden und Kundenbeziehungen nicht mehr abgebrochen durch unverständliche Kommunikation, denn deine Aufgabe wird es sein, den Kunden direkt anzusprechen, um das JA am Telefon zu erhalten. Mit der Telefonakquise ist es achtmal günstiger einen bestehenden Kunden an die Firma zu bin, als einen neuen zu akquirieren. Aber das macht diesen Ausbildungsberuf so interessant.

Was mache ich in dem Beruf?

Das Binden von Kunden an ein Unternehmen ebenso wie die Neukundengewinnung – steht im Fokus der Arbeit von Kaufleuten für Dialogmarketing. Du rufst Kunden an, etwa um ihnen neue Produkte vorzustellen oder nimmst Anrufe entgegen und reagierst auf die Anforderungen von Kunden. Ganz gleich, ob Beratung, Bestellung oder Beschwerde, immer musst du den richtigen Ton treffen und bist darauf angewiesen, allein mit ihrer Stimme, durch gutes Zuhören und gezielte Fragen hinter die Wünsche und Anliegen deiner Gesprächspartner zu kommen. Du kalkulierst außerdem die nötigen Ausgaben für die Maßnahmen im Dialogmarketing. Dazu erstellst du Angebote, organisierst den Einsatz der Mitarbeiter und sorgst auch dafür, dass diese ausreichend geschult werden.

Wo arbeite ich später?

Kaufleute für Dialogmarketing arbeiten vor allem in Call-Centern von Unternehmen oder bei spezialisierten Agenturen für Dialogmarketing

Wie kann ich mich weiterbilden oder aufsteigen?

Fachkaufmann für Büro- und Projektorganisation/Außenwirtschaft/Einkauf und Logisitk Um projektbezogene Aufgaben mit Schwerpunkt Vertrieb übernehmen zu können, bietet es sich für dich an, eine Weiterbildung zum Fachkaufmann für Büro- und Projektorganisation zu machen. Du hast die Möglichkeit, Fachkaufmann in unterschiedlichen Bereichen zu werden – beispielsweise in der Außenwirtschaft, in Einkauf und Logistik, im Marketing, in der Verwaltung im Gesundheitswesen oder im Personalbereich.

Betriebswirt

Es bietet sich an, eine Weiterbildung zum Betriebswirt zu machen. Mit dem Betriebswirt spezialisierst du dich für zahlreiche Bereiche wie Marketing, Produktion, Personal, Rechnungswesen, Controlling oder ähnliches und kannst dich für ganz andere Berufsbereiche bewerben.

Studium

Hast du eine Hochschulzugangsberechtigung, gibt es auch die Möglichkeit, noch ein Studium aufzunehmen und dich so weiterzuentwickeln.

Vergütung:

  • 1. Jahr: durchschnittlich 660 €
  • 2. Jahr: durchschnittlich 720 €
  • 3. Jahr: durchschnittlich 780 €
Quellen: ausbildung.de - karriere / ausbildung.de - dialogmarketing / ihk-koeln.de

Du arbeitest gerne mit Computer und Telefon zusammen? Organisiert Termine und kennst dich mit verschiedenen Programmen und Systemen aus oder möchtest dich damit besser auskennen? Dann bist du hier richtig! Als Kauffrau/-mann für Büromanagement wirst du in sämtlichen Bereichen der Verwaltung zuhause sein. Während deiner Ausbildung wirst du diese verschiedenen Arbeitsbereiche kennenlernen, um am Ende einen festen Arbeitsplatz zu haben.

Zulassung: Empfohlener Schulabschluss: mittlere Reife / mittlerer Schulabschluss (Realschule)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Welche Tätigkeit habe ich in diesem Beruf?

Die Ausbildung zur Kauffrau/-mann für Büromanagement ist aus den folgenden drei Ausbildungsberufen zusammengestellt: Bürokauffrau/-mann, Kauffrau/-mann für Bürokommunikation und Fachangestellte/r für Bürokommunikation. Damit erlernst du den hier modernsten Beruf in der Branche des Büromanagements. Du lernst wie Serienbriefe oder individuelle Schreiben aufgesetzt werden und die EDV, also Programme wie Word, Excel oder PowerPoint, angewendet wird. Während der Ausbildung wirst du nach und nach die verschiedenen Bereiche einer modernen Verwaltung kennenlernen.

Wo arbeite ich später?

Kaufleute für Büromanagement sind häufig im Sekretariat oder in der Buchhaltungsabteilung vorzufinden. Hier ist also sehr große Aufmerksamkeit, ein Verständnis für Arbeitsorganisation und ein gutes Zahlenverständnis gefragt. Dir wird sehr viel Verantwortung übertragen, denn du nimmst sämtliche Anrufe entgegen, koordinierst die Termine und verwaltest die Akten.

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Da die Ausbildung komplett überarbeitet wurde, hast du die Möglichkeit, frei nach deinen Interessen, Schwerpunkte zu setzen. Du kannst verschiedene Wahlfächer belegen und somit während deiner Ausbildung die Richtung angeben.

Wie kann ich mich weiterbilden oder aufsteigen?

Nach deiner Ausbildung warten viele tolle Weiterbildungsmöglichkeiten auf dich, an denen du berufsbegleitend teilnehmen kannst. Weiterbildungen zum Betriebs- oder Fachwirt können dir die Tür zu Führungspositionen öffnen. Hast du während der Ausbildung gemerkt, dass dir die Kostenrechnung und das Arbeiten mit Zahlen besonders liegt, könnte eine Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter genau das Richtige für dich sein. Die grundsätzlichen Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen Fortbildungsmöglichkeiten:

  • Der Fachberater ist der fachlich versierte Außenvertreter seiner Branche (zum Beispiel Fachberater für Finanzdienstleistungen)
  • Als Fachwirt nimmt man auf mittlerer Ebene branchenorientiert Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben wahr (zum Beispiel Handelsfachwirt)
  • Der Industriemeister ist eine qualifizierte industriell-technische Führungskraft (zum Beispiel Industriemeister Metall)
  • Ein Betriebswirt hat sich bereits als Fachwirt bewährt und kann selbstständig Leitungsaufgaben übernehmen
  • Der technische Betriebswirt übernimmt leitende Führungspositionen im technischen Bereich: Er ist fähig, als betriebliche Führungskraft integrative Aufgaben an der Schnittstelle des technischen und kaufmännischen Funktionsbereichs zu übernehmen.

Vergütung:

  • 1. Jahr: durchschnittlich 660 €
  • 2. Jahr: durchschnittlich 720 €
  • 3. Jahr: durchschnittlich 780 €
Quellen: IHK - NRW / ausbildung.de - büromanagement
Zulassung: Empfohlener Schulabschluss: mittlere Reife / mittlerer Schulabschluss (Realschule)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Arbeitszeit: werktags

Vergütung:

  • 1. Jahr: durchschnittlich 660 €
  • 2. Jahr: durchschnittlich 720 €
  • 3. Jahr: durchschnittlich 780 €

©Bayerischer Rundfunk

Überblick

ls Mediengestalter arbeitest du hauptsächlich am Computer. Da gerade im Bereich Medien ständig Innovationen anstehen, kannst du dir sicher sein, dass du auch nach deiner Ausbildung immer noch weiter dazulernst: Als Mediengestalter musst du dich stetig weiterbilden, insbesondere im Hinblick auf die neueste Software. Hier musst du vor allem kreativ und kommunikativ sein und ein gutes Verständnis für Technik haben. Kreativität und Vorstellungsvermögen stehen für Mediengestalter/-innen ganz oben auf der Prioritätenliste. Das Visuelle, also das Design, die Farben, die Formen und das Layout stehen bei der Arbeit als Mediengestalter/in Digital & Print im Vordergrund. Während der Ausbildung wählst du eine von drei Fachrichtungen: Beratung und Planung, Konzeption und Visualisierung oder Gestaltung und Technik. Hierbei behandelt der Bereich Beratung und Planung, die adäquate Kundenbetreuung. Andere Schwerpunkte sind, Kalkulation und Erstellung von Angeboten oder Projektvisualisierung und -präsentation. Konzeption und Visualisierung beinhaltet das Analysieren von Kundenaufträgen. Dabei musst du wirtschaftliche,- technische,- sowie gestalterische Faktoren zu berücksichtigen wissen. Der dritte Fachbereich ‚Gestaltung und Technik‘ vermittelt Kenntnisse über Technik und Planung: Du lernst etwas über Installation von Hardware und Software, die Planung von Produktionsabläufen oder die Gestaltung der Objekte für Medienprodukte und mehr. Deine Ausbildung als Mediengestalter Digital und Print dauert drei Jahre und du bist standardmäßig abwechselnd im Betrieb und in der Berufsschule. Du hast Arbeitszeiten an Werktagen, solltest dich aber auf Überstunden oder gar Wochenendarbeit einstellen, wenn ein terminlicher Engpass ansteht und Deadlines eingehalten werden müssen. Daher ist es gut, wenn Stress für dich kein negativer Faktor ist. Teamarbeit sollte dir viel Spaß machen, da Arbeitsaufträge in Teams übernommen werden.

Deine Aufgaben im Überblick (nur ein Einblick):

auf der Seite der IHK erhältst du eine genaue Übersicht (Hier klicken!)

  • Beraten, Entwürfe visualisieren oder präsentieren
  • Projekte leiten
  • Umsetzung von Medien: Videoformate, Audioformate, Printmedien, Online Medien
  • Gestaltungsgrundlagen
  • Kundenorientierte Marketingmaßnahmen
  • Projektplanung

Zukunftsaussichten

  • Weiterbildung zum Techniker Druck- und Medientechnik oder Medienfachwirt
  • Weiterbildung zum Industriemeister Fachrichtung Printmedien
  • Studium Kommunikationsdesign

Mögliche Karrierewege

Verlagshäusern, Werbe- und Multimediaagenturen, Druckereien, Kommunikationsabteilungen, Unternehmen der Druck- und Medienwissenschaft, Film- und Fernsehanstalt und viele mehr.

Quellen: ausbildung.de - mediengestalter / ihk-koeln.de - mediengestalter

Einstiegsqualifizierungsjahr – Praktikum

(Schüler-)Praktikum

DFK Kindertrainerlizenz

Aktuell mögliche Einstiegsqualifizierungen:

  • Sportberufe: „EQJ Sport – und Fitness – Dienstleistungen“
  • Büroberufe: „EQJ Wirtschaft und Verwaltung – Büroassistenz“
  • Dialogmarketing: „EQJ Telefonmarketing“
  • Marketingberufe: „EQJ Vorbereitung von Marketingmaßnahmen“
  • Mediengestalterberufe: „EQJ Assistenz für Print- und Onlinemedien“

©Bayerischer Rundfunk

EQJ – Einstiegsqualifizierung für Jugendliche – Wie funktioniert das?

Eine EQJ ist die Einstiegsqualifizierung für Jugendliche und junge Erwachsene, die nicht älter als 25 Jahre alt sind und noch keine abgeschlossene Ausbildung haben. Hier kannst du feststellen, welcher Beruf dir am besten liegt, indem du zwischen sechs und zwölf Monaten ein intensives Praktikum machst. Dabei kann fast jeder Beruf ausgewählt werden. Oben benennen wir unser Angebot an Berufen für eine EQJ bei uns. Du kannst das Praktikum frühstens zum 01. Oktober beginnen, wenn du dich beworben hast und ein grobe Richtung gefunden hast. Solltest du berufsschulpflichtig sein, musst du diese während deiner Einstiegsqualifizierung bei uns natürlich auch besuchen. Während der sechs oder zwölf Monaten hast du die Chance, deine Fähigkeiten und deine Interessen auszubauen. Hier erwirbst du die wichtigsten Basiskenntnisse für deinen Beruf. Im Anschluss der EQJ bist du dir dann sicher, in welchem Beruf du eine Ausbildung machen möchtest. Wenn wir gemeinsam von deiner Leistungsfähigkeit überzeugt sind, steht einem Ausbildungsvertrag bei der Karate Fachsportschule nichts mehr im Weg. In der Regel kann hier deine Ausbildungszeit sogar durch das erfolgreich absolvierte EQJ verkürzt werden. Während deiner Zeit bei uns bist du sozialversicherungspflichtig beschäftigt und bekommst bis zu 192 Euro monatlich ausbezahlt. Am Ende des Praktikums erhältst du von uns und von der zuständigen Kammer ein Zeugnis, welches dir die erworbene Qualifikation belegt. Hiermit kannst du dich bewerben und unter Umständen deine Ausbildungszeit verkürzen. Nutze deine Chance um den Weg zu einer abgeschlossenen Berufsausbildung frei zu machen!

Einstiegsqualifizierung: Für wen machbar?

Du kannst teilnehmen, wenn du:

  • nicht älter als 25 Jahre bist und
  • noch keine Ausbildung abgeschlossen hast

Wo und wie finde ich eine EQJ Stelle?

Möchtest du dich für eine Einstiegsqualifizierung bei uns Bewerben, kannst du deine Bewerbung HIER online einreichen. Alternativ können dich folgende Institutionen bei deiner Suche unterstützen:

  • Berufsberatung der Agentur für Arbeit
  • Handwerkskammer
  • Industrie- und Handelskammer
  • Und andere Kammern
Natürlich kannst du dich dich auch selbst auf die Suche nach einem Betrieb fragen. Denk aber daran sicherzustellen, das der Betrieb auch eine Einstiegsqualifizierung anbietet.

Quellen: bundesagentur für arbeit

Ob Schulpraktikum oder andere Arten von Praktika. Bei uns ist Vieles möglich. Sowohl im Sportbereich als auch im Büro sind Praktika möglich. Wir freuen uns sehr auf deine Bewerbung! In folgenden Bereichen bieten wir Schulpraktika an:

Sport & Fitnessberufe:

Du kannst teilnehmen, wenn du:

  • Sport – und Fitnesskaufmann/ -frau IHK (auch über IST möglich)
  • Sportfachfrau / Sportfachmann IHK
  • Bachelorstudium Fitnessökonomie
  • Bachelorstudium Sportmanagement
  • Bachelorstudium Gesundheitsmanagement

Büro & Verwaltungsbereich:

Du kannst teilnehmen, wenn du:

  • Kauffrau / Kaufmann für Büromanagement

Marketingbereich:

Du kannst teilnehmen, wenn du:

  • Servicefachkraft für Dialogmarketing IHK
  • Kauffrau / Kaufmann für Dialogmarketing IHK
  • Kauffrau / Kaufmann für Marketingkommunikation IHK
  • Bachelorstudium Kommunikation & Medienmanagement (Marketing)

Ein Praktikum bei den Karate Fachsportschulen geben dir einen umfangreichen Einblick in unsere Berufe und deren Tätigkeitsfelder. Nutze diese Chance und absolviere ein Praktikum bei uns. Auch um deine Zukunft zu planen.

Die Kindertrainer Lizenz Ausbildung wird von unserem Partner „Deutsche Fachsportschule für Kindertrainer“ vergeben. Mit dieser Lizenz kannst du bei uns als Gruppenhelfer die Standortleiter oder Trainer beim Unterricht unterstützen.

Die Kindertrainer Lizenz bietet Ausbildung zum Gruppenhelfer für den Unterricht der Altersstufe 3 - 6 Jahre in 2 Modulen.

Die Lizenz ist Kampfsport Stil unabhängig.

Marketingbereich:

In der Kindertrainer Ausbildung erwarten dich u.a. folgende Inhalte:

  • Wie unterstütze ich den Kursleiter?
  • Mattenblick
  • Verhalten zu den Kindern
  • Motivations- und Durchsetzungsvermögen
  • Kurskonzepte
  • Rechtliche Regelung
  • und viel mehr!

Die Kindertrainer Lizenz und der dazugehörige Kurs kann auf der Homepage der Deutschen Fachsportschule für Kindertrainer erworben werden: kindertrainer-ausbildung.de

JETZT BEWERBEN!