Allgemeine Geschäftsbedingungen

A. Allgemeines

  1. Vertragspartner
    Verträge kommen zustande mit Karate Fachsportschule Sascha de Vries (nachfolgend Karate Fachsportschule genannt), Eschenstraße 2a, 41517 Grevenbroich. Geschäftsführer: Sascha de Vries, Telefonnummer: +49 (2181) 2733728, E-Mail: info@fachsportschule.de.
  2. Geltungsbereich
    1. Beim Kauf von Waren und Bestellungen von Serviceleistungen im Onlineshop der Karate Fachsportschule gelten die Regelungen aus Teil A und B dieser AGB, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist. Bei der Nutzung der Funktion „JETZT KAUFEN“ gelten für die Nutzung dieser Funktion die Regelungen aus Teil B dieser AGB, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist.
    2. Ein Versand ist nicht möglich! Wir bieten ausschließlich die Abholung an den Unterrichtsorten der Karate Fachsportschulen an.
  3. Verbraucher und Unternehmer
    Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

B. Kauf

  1. Preise, Versand, Lieferung und Abholung.
    1. Für Bestellungen im Onlineshop der Karate Fachsportschule gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Angebot aufgeführten Preise. Die angegebenen Preise sind Endpreise in Euro, das heißt sie beinhalten alle Preisbestandteile sowie die gesetzliche Umsatzsteuer. Die Karate Fachsportschule berechnet für die Verwendung der Zahlungsarten keine zusätzlichen Kosten. Weitere Steuern und Kosten fallen nicht an.
    2. Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, fallen bei Versendung der bestellten Ware zum Kunden Liefer- bzw. Versandkosten an. Diese werden im Rahmen des Bestellvorgangs separat ausgewiesen und sind darüber hinaus auf der Internetseite einsehbar.
    3. Die Lieferung zur Abholung bei den Unterrichtsorten der Karate Fachsportschule erfolgt versandkostenfrei.
    4. Werden die Zahlungsarten „Kreditkarte“ und „Paypal“ gewählt, so wird unverzüglich mit der Bearbeitung der Bestellung begonnen. Wurde die Zahlungsart „Vorkasse“ gewählt, so wird erst nach Begleichen der Rechnung mit der Bearbeitung der Bestellung begonnen.
    5. Bei Ausübung des gesetzlichen Widerrufsrechts (siehe Teil B Ziffer 6 dieser AGB) kann der Kunde die Ware bei der Karate Fachsportschule vor Ort zurückgeben oder auf eigene Kosten an die Karate Fachsportschule zurückschicken.
    6. Über den Shop der Karate Fachsportschule werden ausschließlich Dienstleistungen verkauft. In Ausnahmefällen wird aus organisatorischen Gründen der Shop für den Zweck einer Verlosung verwendet, diese ist allerdings immer kostenlos.
  2. Vertragsschluss, Vertragssprache, Mengen
    1. Die Darstellung der Artikel stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung an den Kunden dar, der Karate Fachsportschule ein verbindliches Angebot zu unterbreiten. Auf der Bestellseite kann der Kunde seine Eingabe noch einmal überprüfen. Durch Anklicken des Buttons „JETZT KAUFEN“ schließt der Kunde den Bestellvorgang ab. Damit hat der Kunde eine verbindliche Bestellung abgegeben. Der Vorgang lässt sich jederzeit durch Schließen des Browser-Fensters abbrechen. Auf den einzelnen Seiten erhält der Kunde im Übrigen weitere Informationen, wie beispielsweise zu Korrekturmöglichkeiten. Nach Eingang seiner Bestellung im Online-Shop erhält der Kunde automatisch eine E-Mail, die seine Bestellung dokumentiert. Diese E-Mail bestätigt, dass die Bestellung bei der Karate Fachsportschule eingegangen ist; ein Vertrag kommt damit noch nicht zu Stande. Ein wirksamer Vertrag zwischen dem Kunden und der Karate Fachsportschule kommt erst dann zu Stande, wenn die Karate Fachsportschule das Angebot des Kunden per E-Mail binnen von drei Werktagen annimmt. Ein bindender Vertrag kann in Abhängigkeit von der gewählten Zahlungsart bereits vorher wie folgt zustande kommen:
      Bei der Zahlungsart „Kreditkarte“ kommt der Vertrag zum Zeitpunkt der Kreditkartenbelastung zustande; bei der Zahlungsart „Paypal“ zum Zeitpunkt der Bestätigung der Zahlungsanweisung an Paypal und bei der Zahlungsart „Vorkasse“ zum Zeitpunkt des Eintreffens der Überweisung.
    2. Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.
    3. Alle Artikel werden nur in haushaltsüblichen Mengen abgegeben.
  3. Warenverfügbarkeit, Lieferung und Abholung
    1. Die im Onlineshop der Karate Fachsportschule dargestellten Artikel sind mit einer Verfügbarkeitsangabe und Liefer- bzw. Abholzeitangabe gekennzeichnet.
    2. Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, so ist die Karate Fachsportschule zur Teillieferung auf seine Kosten berechtigt, soweit dies für den Kunden zumutbar ist. Sollte das bestellte Produkt einmal nicht verfügbar sein, weil die Karate Fachsportschule mit diesem Produkt von seinem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wurde, so kann die Karate Fachsportschule vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird die Karate Fachsportschule den Kunden unverzüglich informieren und ihm gegebenenfalls die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar sein sollte oder der Kunde keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünscht, wird die Karate Fachsportschule dem Kunden bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.
    3. Ist der Kunde Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung der Ware mit Übergabe an den beauftragten Logistikpartner auf den Kunden über.
    4. Neben der Angabe der Abholmöglichkeit im Onlineshop wird der Kunde darüber hinaus benachrichtigt, wann die Bestellung bei der Karate Fachsportschule zur Abholung bereitsteht. Sollte dem Kunden nicht selber die Abholung der Bestellung möglich sein, so kann er dazu eine dritte Person bevollmächtigen. Für die Abholung sind eine Abholvollmacht und die Service-E-Mail „Bestätigung zur Abholung“ sowie ein gültiges Ausweisdokument erforderlich.
  4. Speichermöglichkeit, Einsicht in den Vertragstext
    Der Kunde kann diese AGB auf der Onlineshop-Seite (https://www.fachsportschule.de/agb) einsehen. Ferner kann der Kunde diese AGB ausdrucken oder speichern, indem er die hierzu vorgesehene Funktion seines Internetbrowsers nutzt. Der Kunde kann seine Bestelldaten die auf der letzten Seite des Bestellablaufs im Onlineshop zusammengefassten Daten mit Hilfe der Funktionen seines Browsers speichern oder der Kunde wartet die automatische Bestelleingangsbestätigung ab, die die Karate Fachsportschule zusätzlich per E-Mail nach Abschluss der Bestellung an die vom Kunden angegebene Adresse versendet. Die Karate Fachsportschule speichert den Vertragstext und sendet die Bestelldaten per E-Mail zu.
  5. Zahlungsbedingungen
    1. Der Kunde kann, sofern verfügbar, per Kreditkarte, Paypal oder Sofortüberweisung zahlen. Die Karate Fachsportschule akzeptiert die Kreditkarten Mastercard/Eurocard und VISA, der Bezahlvorgang läuft hierbei erfolgt in Zusammenarbeit mit der Stripe Payments Europe, Ltd. („Stripe“).
    2. Bei Zahlung per Kreditkarte oder Paypal erfolgt die Abbuchung zum Zeitpunkt der Annahme des Angebots des Kunden durch die Karate Fachsportschule.
    3. Barzahlung bei Abholung ist nicht möglich.
  6. Widerrufsbelehrung
    1. Widerrufsrecht
      Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Karate Fachsportschule Sascha de Vries, Eschenstraße 2a, 41517 Grevenbroich, Telefonnummer: +49 (2181) 2733728, E-Mail: info@fachsportschule.de) mittels einer eindeutigen Erklärung, z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E–Mail über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechtes vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
    2. Folgen des Widerrufs
      Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Belieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wir Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnen. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichteten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware. Wenn die Waren aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht normal mit der Post zurückgesandt werden können, tragen Sie die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Die Kosten werden auf höchstens etwa 120 EUR geschätzt. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
    3. Ausschluss des Widerrufsrechts
      Das Widerrufsrecht besteht nicht in folgenden Fällen:
      1. Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,
      2. Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
      3. Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
      4. Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.
      5. Dienstleistungen, die vor Ablauf der Widerrufsfrist erfüllt wurden.
    4. Musterwiderrufsformular
      Ein Musterwiederrufsformular finden Sie HIER.
    5. Wird von der Karate Fachsportschule ein Gratisartikel gewährt, so steht die Eigentumsübertragung hinsichtlich des Gratisartikels unter der aufschiebenden Bedingung, dass hinsichtlich des Artikels, dessen Erwerb Voraussetzung für die Gewährung des Gratisartikels war, kein Widerruf erklärt wurde und die Widerrufsfrist verstrichen ist. Sollte ein Widerruf hinsichtlich des/der Artikel(s) erklärt worden sein, der/die Voraussetzung für die Gewährung des Gratisartikels ist, so ist auch der Gratisartikel an die Karate Fachsportschule herauszugeben.
    6. Gewährleistung
      1. Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften. Die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche verjähren nach zwei Jahren. Wenn der Kunde als Unternehmer kauft, so verjähren die Ansprüche aus den gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen in einem Jahr. Hiervon ausgenommen sind Ansprüche wegen der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung der Karate Fachsportschule oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Karate Fachsportschule beruhen.
      2. Die gesetzlichen Mängelansprüche des Kunden bleiben im Falle des Bestehens einer Garantie für die bestellte Ware unberührt.
      3. Die Abtretung von Mängelansprüchen ist ausgeschlossen, es sei denn der Kunde ist Verbraucher.
    7. Eigentumsvorbehalt
      Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Karate Fachsportschule.
    8. Haftung
      1. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Karate Fachsportschule, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Unberührt bleibt ferner die Haftung für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Bei der leicht fahrlässigen Verletzung dieser Vertragspflichten haftet die Karate Fachsportschule nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
      2. Absatz 1 gilt auch zu Gunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen der Karate Fachsportschule, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
      3. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.
    9. Schlussbestimmungen
      1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen ausschließlich deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
      2. Bei Kunden, die Unternehmer sind, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen der Karate Fachsportschule und dem Unternehmer der Sitz der Karate Fachsportschule.
      3. Sollte eine Bestimmung nichtig sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen in vollem Umfang wirksam. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung treten – soweit vorhanden – die gesetzlichen Regelungen.
      4. Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung: Wir weisen darauf hin, dass die EU-Kommission zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten, die sich aus online getätigten Käufen ergeben können, eine Internetplattform zur Verfügung gestellt hat. Die Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung ist über den Link www.ec.europa.eu/consumers/odr erreichbar.

C. Mitgliedschaft

Beim Abschluss einer Mitgliedschaft gelten die folgenden allgemeinen Vertragsbedingungen:

  1. Die auf der Produktseite dargestellten und hier beschriebenen , allgemeinen Vertragsbedingungen habe ich gelesen und bin damit einverstanden. Durch die hiermit abgeschlossene Basis – Mitgliedschaft, erlangt der Vertragspartner bzw. dessen o.g. Kind / Kinder, die Berechtigung wie vorne genannt entsprechend wöchentlich am Gruppen – Kampfkunst – Unterricht teilzunehmen. Weiteres regeln die allgemeinen Vertragsbedingungen bzw. die Ordnungen, diese sind Bestandteil des Vertrages.
  2. Die Hausordnung / Schulordnungen werden anerkannt und sind somit Bestandteil des Vertrages. Bei einem Verstoß oder bei jedem Verhalten, dass dem Ansehen der Kampfkünste, der Fachsportschule, des Personals schadet, kann der Betreffende vom Unterricht ausgeschlossen werden. Die Beitragspflicht sowie Kündigungsfristen bleiben auch dann zu den vertraglich vereinbarten Zeiträumen bzw. Fristen bestehen.
  3. Wenn nicht bis zum letzten Tag des Vormonats vor Ablauf der Vertragslaufzeit schriftlich gekündigt wurde, verlängert sich die Mitgliedschaft jeweils, stillschweigend, um die bei der Produktauswahl gewählte Zeit (Vertragslaufzeit / Tarif).
  4. Eine Haftung der Fachsportschule S. de Vries, für jegliche Art von Schäden ist ausgeschlossen. Jedes Mitglied ist für ausreichenden Versicherungsschutz, falls nötig und erwünscht, selbst verantwortlich. Die Teilnahme am Training und allen weiteren Veranstaltungen geschieht auf eigene Verantwortung. Mit dem Vertragsabschluss erkenne ich den Haftungsausschluss an.
  5. Mit der Anmeldung bestätigt der Antragssteller das er sportgesund / sporttauglich ist. Bei Minderjährigen bestätigen dies die Erziehungsberechtigten. Im Zweifelsfall ist, vor Trainingsbeginn, ein Arzt zu konsultieren.
  6. In den Schulferien und an gesetzlichen Feiertagen besteht kein Anrecht auf Unterricht. Nach Möglichkeit wird aber phasenweise Unterricht angeboten. Beitragszahlungen sind hiervon unberührt.
  7. Sollte aus unvorhersehbaren Gründen eine Unterrichtseinheit nicht stattfinden können, hat das Mitglied kein Anrecht auf Beitragsrückerstattung oder Beitragskürzung. Im Gegenzug ist der Lehrer allerdings verpflichtet, ein zeitlich gleichwertiges Ersatztraining, nach Erlöschen des Verhinderungsgrundes, anzubieten.
  8. Das Mitglied & der Vertragspartner (Eltern o.ä.) erklärt sich damit einverstanden, dass beim Training oder sonstigen Veranstaltungen aufgenommene Fotos & ggf. Filmaufnahmen, u.a. seiner Person, zu Werbezwecken, für Presseberichte, Videoanalyse sowie im Internet z.B. auf der Website der Fachsportschule genutzt und veröffentlicht werden.
  9. Das Mitglied / der Vertragspartner erklärt sich damit einverstanden das seine im Vertrag aufgeführten personenbezogenen Daten, sowie anfallenden Daten nach Prüfungen, Lehrgängen & Wettkämpfen sowie sonstige Veranstaltungen zu Zwecken der Mitgliederverwaltung, Meldungen zu Veranstaltungen in Schriftform & auf z.B. digitalen Datenträger verarbeitet & gespeichert werden.
  10. Sollte durch rückständige Honorare / Beiträge oder sonstige nicht fristgerecht gezahlten Beträge ein Mahnschreiben o.ä. fällig werden, so kann eine Aufwandspauschale von 6 Euro je Mahnschreiben fällig werden.
  11. Die Vertragspflicht der Fachsportschule Sascha de Vries ist erfüllt, wenn einmal mal wöchentlich in dieser Altersklasse Unterricht angeboten wird. Die gewählten Unterrichtstage / Uhrzeiten können sich jeder Zeit ändern.
  12. Eine Nichtteilnahme am Unterricht befreit nicht von der Beitragszahlung.
  13. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle einer unwirksamen Bestimmung eine dieser Bestimmung möglichst nahekommende wirksame Regelung zu treffen.
  14. Der jährliche Umlagebeitrag u.a. für den FACHVERBAND in Höhe von 39 € wird einmal jährlich vom Konto abgebucht. Bei ALL – INKLUSIVE Verträgen entfällt diese Abbuchung.
  15. Vor oder nach den zugeteilten Kurszeiten bzw. Prüfungs – & Seminarzeiten, übernimmt die Fachsportschule keine Aufsichtspflicht für minderjährige Mitglieder bzw. Teilnehmer. Diese wird ausschließliche während der Kurszeiten in den Unterrichtsräumen übernommen. In sonstigen Räumlichkeiten, wie z.B. Umkleiden, Toiletten, Zuschauerbereich, Eingangsbereich, Parkplatz wird keine Aufsichtspflicht übernommen.
  16. Familientarif: Sind mindestens 2 Familienmitglieder die in einem Haushalt zusammen leben (Geschwister / Eltern /Großeltern) angemeldet und zahlen ihren Beitrag, so reduziert sich der Beitrag pro Person um einmalig 10 Euro monatlich, solange die Voraussetzung für den Familientarif erfüllt wird.
  17. 100% Zufriedenheitsgarantie: Innerhalb eines Monats nach der Teilnahme an einem Online-Probe-Event ist der Vertragspartner von der in Punkt 3 genannten Kündigungsfrist entbunden. Sofern im Produkt nicht anders angegeben errechnet sich dieser Monat durch das Datum des Probe-Events im aktuellen Monat bis zum gleichen Datum im Folgemonat (z.B. vom 07.02. bis zum 07.03.)